Szene aus dem Film 'Roads':  Auf ihrem Weg nach Calais: Gyllen (Fionn Whitehead) und William (Stéphane Bak).
Auf ihrem Weg nach Calais: Gyllen (Fionn Whitehead, re.) und William (Stéphane Bak). Bildrechte: Studiocanal GmbH

Filmrezension "Roads" - Freunde mit unterschiedlichen Privilegien auf chaotischer Reise

Der "Victoria"-Regisseur Sebastian Schipper schickt in seinem neuen Film zwei junge Männer auf eine chaotische Reise von Marokko nach Calais. Eine innige, sehr gut gespielte Freundschaftsgeschichte, die gleichzeitig offen und ehrlich von Flüchtlingselend und Ungleichheit erzählt.

Knut Elstermann
Bildrechte: Jochen Saupe

von Knut Elstermann, MDR KULTUR-Filmkritiker

Szene aus dem Film 'Roads':  Auf ihrem Weg nach Calais: Gyllen (Fionn Whitehead) und William (Stéphane Bak).
Auf ihrem Weg nach Calais: Gyllen (Fionn Whitehead, re.) und William (Stéphane Bak). Bildrechte: Studiocanal GmbH

Regisseur Sebastian Schipper, der in seinem schnittlosen Meisterstück "Victoria" eine wilde Jagd durch das nächtliche Berlin beschrieb, schickt in seinem neuen Film wieder junge Leute auf eine abenteuerliche Reise. Es ist eine Zufallsbegegnung in Marokko: Der 17-jährige Brite Gyllen (Fionn Whitehead, bekannt aus "Dunkirk") will mit dem geklauten Wohnwagen seines Stiefvaters seinen leiblichen Vater in Frankreich besuchen. Der 18-jährige William (Stéphane Bak) aus dem Kongo sucht seinen in Europa verschollenen Bruder. Die beiden jungen Männer freunden sich an und gehen gemeinsam auf eine chaotische Reise, wobei uns der Film nie vergessen lässt wie unterschiedlich die Lage ist: Mit seinem Pass ist der weiße Brite selbst in schwierigen Situationen privilegiert.

Unterschiedliche Privilegien

Szene aus dem Film 'Roads':  Gyllen (Fionn Whitehead) und William (Stéphane Bak).
Aus einer Zufallsbegegnung entwickelt sich eine Freundschaft. Bildrechte: Studiocanal GmbH

Zum Teil an originalen Schauplätzen, etwa dem bedrückenden Lager Calais gedreht, stellt der Film eine schöne, innige, sehr gut gespielte Freundschaftsgeschichte in den Mittelpunkt und erzählt gleichzeitig offen und ehrlich von Flüchtlingselend und Ungleichheit, ist somit sicher gerade für junge Zuschauerinnen und Zuschauer eine ideale Gesprächsgrundlage über den sonst so abstrakten Begriff der "Flüchtlingskrise".  

Szene aus dem Film 'Roads':  Gyllen (Fionn Whitehead) und William (Stéphane Bak). 2 min
Bildrechte: Studiocanal GmbH
Genre: Drama
Regie: Sebastian Schipper
Darsteller: Fionn Whitehead, Stéphane Bak, Moritz Bleibtreu u.a.
Im deutschen Kino ab: 30.05.2019
Produktionsland: Deutschland, Frankreich
Bewertung: ★ ★ ★ ☆ ☆ (3 von 5 Sternen)

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Filme der Woche | 30. Mai 2019 | 08:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 30. Mai 2019, 04:00 Uhr

Aktuelle Filmempfehlungen