Rezepte Ein Angeber-Menü ganz einfach

Manchmal muss man auch Eindruck schinden und dafür brauchen wir den Sternekoch. Denn bei einem schönen Menü müssen Menge, Zusammensetzung und persönliche Vorlieben beachtet werden, damit es ein beeindruckendes Essen wird. Christian Henze erklärt, wie er Menüs zusammenstellt. Unkompliziert und nachvollziehbar entsteht so ein feines Essen mit mehreren Gängen zum Beeindrucken.

Rezeptbilder
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Avocadosalat mit Stremellachs, Tomaten und Cashewkernen

Zutaten für 2 Personen

  • 1 Ei
  • 1 kleine Handvoll Cashewkerne (ca. 15 g)
  • 1 reife Avocado
  • ca. 3 Kirschtomaten
  • 150 g Stremellachs
  • 2 EL süße Chilisauce
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL weißer Balsamico-Essig
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Saft von ½ Limette

Zubereitung

Das Ei hart kochen, unter fließendem, kaltem Wasser abschrecken und pellen.

Inzwischen Cashewkerne in einer Pfanne mit Zucker bestreuen und bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren karamellisieren. Auf Backpapier abkühlen lassen. Avocado schälen, entkernen und würfeln. Kirschtomaten waschen, halbieren und mit den Avocadowürfeln in eine Schüssel geben. Eier grob hacken, mit den Cashewkernen ebenfalls in die Schüssel geben und locker vermengen.

Rezeptbilder
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Chilisauce, Balsamico-Essig und Olivenöl mit etwas Salz und Pfeffer zu einem Dressing verrühren, über die Avocadomischung geben und locker unterheben. Lachs mit einer Gabel zerpflücken und über dem Salat verteilen. Den Limettensaft zum Schluss über den Lachs träufeln und Avocadosalat servieren.


Knuspriger Wolfsbarsch mit süß-sauren Schwarzwurzeln und grünem Püree

Zutaten für 2 Personen

  • 250 g mehligkochende Kartoffeln
  • Salz
  • 1 kleine Handvoll Babyspinat (ca. 10 g)
  • 150 ml Milch
  • 1 TL Butter
  • 50 g Parmesan, frisch gerieben
  • 1 Olivenöl
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 250 g Schwarzwurzel
  • 5 entsteinte schwarze Oliven
  • 1 EL Pinienkerne
  • 3 TL weißer Balsamicoessig
  • ½ TL Orangenmarmelade
  • 2 küchenfertige dicke Wolfsbarschfilets mit Haut (à 180 g)
  • 1 EL Weizenmehl (Type 405)

Zubereitung:

Für das Püree Kartoffeln schälen, grob würfeln und in Salzwasser gar kochen. Dann abgießen und zurück in den Topf geben. Inzwischen den Spinat waschen und abtropfen lassen. In einem weiteren Topf die Milch aufkochen. Dann Butter zugeben und schmelzen lassen, Spinatblätter hinzufügen und mit dem Stabmixer grob untermixen.

Rezeptbilder
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Die heißen Kartoffeln stampfen, die Milchmischung zugeben und mit einem Kunststoffschaber vermengen. Dann Parmesan und Olivenöl einarbeiten und das grüne Püree mit Salz und Pfeffer abschmecken. Warm halten.

Für die Schwarzwurzel die Stangen waschen, schälen, die Enden abschneiden und quer in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Oliven halbieren. Die Schwarzwurzelstücke in einer Pfanne im heißen Olivenöl unter gelegentlichem Rühren bissfest anbraten. Oliven und Pinienkerne zugeben, kurz mitbraten und mit dem Balsamicoessig ablöschen. Die Pfanne vom Herd nehmen, die Orangenmarmelade unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Während der Schwarzwurzelgarzeit für den Fisch den Wolfsbarsch salzen und mit der Hautseite ins Mehl drücken. Die Fischfilets mit der Hautseite nach unten in eine kalte Pfanne mit Olivenöl legen, erhitzen und bei mittlerer Hitze 4–5 Minuten knusprig braten. Wenden, die Pfanne vom Herd nehmen und den Fisch kurz ziehen lassen.

Den knusprigen Wolfsbarsch mit süß-sauren Schwarzwurzeln und grünem Püree auf zwei Tellern anrichten und servieren.


Lebkuchen-Schokocreme

Zutaten für 2 Personen

  • 30 g Bitterschokolade
  • 65 g Sahne
  • ¼ Lebkuchen
  • 2 TL Eierlikör

Zubereitung

Schokolade hacken, in eine hitzebeständige Schüssel geben, auf einen Topf mit simmerndem Wasser setzen und behutsam schmelzen. Vom Wasserbad nehmen.
Inzwischen die Sahne steif schlagen. Dann die flüssige Schokolade in dünnem Strahl zugießen und mit einem Schneebesen zu einer marmorierten Mischung rühren.
Den Lebkuchen in kleine Stücke brechen und locker unter die Schokocreme heben. In kleine Gläser oder etwas größere Mokkatassen füllen, mit je 1 TL Eierlikör beträufeln und genießen.

Rezeptbilder
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Guten Appetit!

Mehr Rezepte

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 27. November 2020 | 17:00 Uhr