Emblem des Schützenvereins Eichenbarleben 1 min
In Eichenbarleben in der Börde haben Unbekannte bei einem Schützenverein scharfe Waffen und Munition gestohlen. Bildrechte: MDR

Landkreis Börde Diebstahl gesicherter Waffen von Schützenverein – Staatsanwaltschaft ermittelt

23. April 2024, 15:21 Uhr

Nachdem bei einem Schützenverein in Eichenbarleben im Landkreis Börde scharfe Waffen und Munition gestohlen wurden, ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft. In der Nacht auf Freitag haben Unbekannte einen Waffenschrank im Vereinshaus aufgebrochen. Die Tat steht laut Polizei nicht in Zusammenhang mit anderen Einbrüchen in der Region.

Nach dem Einbruch bei einem Schützenverein in Eichenbarleben im Landkreis Börde ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft. Das teilte eine Sprecherin des Kreises MDR SACHSEN-ANHALT mit. In der Nacht auf Freitag waren aus dem Vereinshaus mehrere Schusswaffen gestohlen worden. Wie die Polizei am Sonntag bestätigte, handelt es sich sowohl um scharfe Waffen als auch um Luftdruckwaffen.

Gelände des Schützenvereins Eichenbarleben 1 min
Bildrechte: MDR
1 min

MDR SACHSEN-ANHALT So 21.04.2024 14:00Uhr 00:23 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/boerde/audio-2619798.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Polizei sieht keinen Zusammenhang mit anderen Einbrüchen in der Börde

Neben den Waffen sind laut Polizei auch die dazugehörige Munition, ein Fernseher und Bargeld gestohlen worden. Die Sprecherin des Polizeireviers Börde sagte MDR SACHSEN-ANHALT, die Waffen seien im Rahmen von Sach-Fahndungen ausgeschrieben worden. Ähnliche aktuelle Vorfälle seien nicht bekannt. Im Zuständigkeitsbereich des Reviers gebe es zwar regelmäßig Einbruchsdiebstähle, die jedoch nicht im Zusammenhang mit dem Diebstahl der Schusswaffen stünden.

Polizei warnt vor Panikmache

Gleichzeitig warnte die Polizei vor "Panikmache und Hysterie". Ein gewisses Gefahrenpotential und insofern auch eine Unsicherheit in der Bevölkerung sei vorhanden, sagte die Polizeisprecherin. Man warne jedoch davor, zum "jetzigen Zeitpunkt mögliche Zusammenhänge zu konstruieren, die sich im Nachhinein als haltlos erweisen". Man wisse im Moment nicht, was die Absicht der Täter sei.

Der Schützenverein war nach Angaben des Kreises bislang nicht auffällig. Es habe in der Vergangenheit keine Probleme mit dem Verein gegeben. Die Waffen-Behörde habe sich am Montag vor Ort einen Überblick verschafft und unterstütze die Ermittlungen der Polizei.

Einbruch bei Schützenverein: Täter kamen übers Fenster und stahlen gesicherte Waffen

Der Verein selbst äußerte sich auf Anfrage von MDR SACHSEN-ANHALT nicht zu dem Vorfall. Er verwies lediglich darauf, dass sowohl Waffen als auch Munition vorschriftsgemäß getrennt in geschlossenen Panzerschränken gelagert worden seien.

Die unbekannten Täter hebelten laut Polizei ein Fenster zum Gebäude des Schießstandes auf, brachen dann einen Waffenschrank auf und entwendeten Waffen und Munition. Die genaue Anzahl ist nicht bekannt. Zu weiteren Einzelheiten des Einbruchs machte die Polizei keine Angaben. Es handle sich um Täterwissen, das für die Ermittlungen relevant sei.

Gelände des Schützenvereins Eichenbarleben
Laut Polizei brachen die Täter über ein Fenster in das Gebäude des Schießstandes ein. Bildrechte: MDR

Die Polizei sicherte am Wochenende vor Ort umfangreich Spuren und sucht nun nach den Tätern. Zeugen, die Angaben machen können, sollen sich bei der Polizei Haldensleben unter der Telefonnummer 03904 478-0 melden.

Mehr zum Thema

MDR (Anja Höhne, Susanne Ahrens, Kevin Poweska, Max Hensch, Marvin Kalies, Maren Wilczek, Anne Gehn-Zeller) | Erstmals veröffentlicht am 21.04.2024

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 21. April 2024 | 13:00 Uhr

Mehr aus Landkreis Börde, Harz und Magdeburg

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Nachrichten

Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bild: Kind mit Rucksack an der Hand eines Erwachsenen
Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bildrechte: IMAGO/Michael Gstettenbauer