Eine Mitarbeiterin der Florida-Eis-Manufaktur in Staaken füllt Dosen mit frischem Eis.
Wie in Berlin will die Firma "Florida Eis" ab 2025 auch in Schönebeck Eis produzieren. Bildrechte: picture alliance/dpa | Paul Zinken

Firma aus Berlin "Florida Eis": Baustart für Fabrik in Schönebeck auf kommendes Jahr verschoben

von Felix Fahnert, MDR SACHSEN-ANHALT

08. Dezember 2023, 05:24 Uhr

Die Berliner Firma "Florida Eis" hat den Baustart für die Eisfabrik in Schönebeck auf das kommende Jahr verschoben. Trotz der erneuten Verzögerung soll schon ab dem Frühjahr 2025 in Schönebeck Eis vom Band laufen. Für mögliche kleine Windräder dem Fabrikgelände gibt es nach Unternehmensangaben derweil noch Klärungsbedarf mit dem Landkreis.

Aktuelle Nachrichten des Mitteldeutschen Rundfunks finden Sie jederzeit bei mdr.de und in der MDR Aktuell App.

Der Berliner Eisproduzent "Florida Eis" wird anders als geplant nicht mehr in diesem Jahr mit dem Bau einer Eisfabrik in Schönebeck beginnen. Projektleiter Thorsten Lorenzen teilte MDR SACHSEN-ANHALT mit, man habe sich aufgrund des Schnees und der niedrigen Temperaturen dazu entschlossen, Spatenstich und Erdarbeiten zu verschieben. Einen konkreten Termin für den Baustart nannte Lorenzen nicht. Zuletzt hatte "Florida Eis" angekündigt, noch in diesem Jahr mit Arbeiten vor Ort beginnen zu wollen.

"Florida Eis" setzt auf Solarmodule und kleine Windräder

Derzeit sei man in der "finalen Phase" der Bauantragsstellung, erklärte der Projektleiter. Damit der Bau schneller starten kann, sollen die Bauabschnitte gesondert beantragt werden. Losgehen soll es Lorenzen zufolge mit der reinen Gebäudehülle.

"Florida Eis" setzt verstärkt auf vegane Sorten und auf Nachhaltigkeit. Auf dem Fabrikdach in Schönebeck sollen Solarmodule installiert werden, zudem sind Speicher für den gewonnenen Strom geplant. Um möglichst energieautark zu sein, will "Florida Eis" auch kleine Windräder auf dem Fabrikgelände errichten. Lorenzen zufolge gibt es hierzu allerdings noch Abstimmungsbedarf mit dem Salzlandkreis – für das neue Jahre seien Gespräche geplant.

Florida Eis: 3D-Modell der geplanten Fabrik in Schönebeck
Dieses 3D-Modell zeigt die geplante Eisfabrik in Schönebeck. Bildrechte: Florida-Eis Manufaktur GmbH

Trotz Verzögerungen: Produktion soll im Frühjahr 2025 starten

Im Frühjahr 2025 soll erstmals Eis die Fabrik in Schönebeck verlassen. An diesem Ziel hat sich nach Unternehmensangaben nichts geändert. 40.000 Liter Eis sind pro Tag geplant, 250 Jobs sollen vor Ort entstehen. Die Baukosten für die Fabrik hatte "Florida Eis" mit rund 25 Millionen Euro angegeben.

Der Baustart war in der Vergangenheit mehrfach verschoben worden. Ursprünglich sollte es bereits im Mai 2022 losgehen. Projektleiter Lorenzen erklärte, Verzögerungen habe es unter anderem bei der Planung des Holzbaus sowie aufgrund einer verschärften Kältemittelverordnung gegeben, an die man sich für die Produktion halten müsse.

MDR (Felix Fahnert)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | 08. Dezember 2023 | 06:00 Uhr

3 Kommentare

Ralf G vor 11 Wochen

Vegane Sorten und Nachhaltigkeit. Das sind Begriffe, die im woken Deutschland beliebt sind.
Dazu noch Windräder auf dem Hof.
Was soll jetzt noch schiefgehen?

DanielSBK vor 11 Wochen

Die Bewertungen bei kununu sprechen Bände... ein weiterer Billiganbieter mit Billigjobs. Mal abgesehen davon, dass da wahrscheinlich niemals ein Werk enstehen wird und sich hier unsere Politikerdarsteller selber ein Ei gelegt haben. "250 Jobs" ??? ... na dann fangt mal an zu suchen.

Bolle der 1. vor 11 Wochen

Ich hoffe es geht bald los mit der Produktion. Ein super Eis. Seltsamerweise bekommen die sogar hervorragendes Veganes Eis hin. Bisher habe ich in den Bio-Märkten dahingehend nur Pleiten erlebt. Und auch das normale Eis ist super. Man kauft keine Luft und es ist trotzdem Sahnig und hat einen tollen Schmelz. Auch finden sich keine Zusatzstoffe im Eis. Also Eis wie beim echten Italiener.

Mehr aus Salzlandkreis, Magdeburg, Börde und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt