Innenstadt Neue Polizeieinheit soll für mehr Sicherheit in Chemnitz sorgen

24. November 2023, 20:23 Uhr

Eine neue Einheit der Chemnitzer Polizei soll in Zukunft für mehr Sicherheit in der Innenstadt sorgen. Am kommenden Montag soll die sogenannte operativen Einsatzgruppe (OEG) ihre Arbeit aufnehmen, wie die Polizeidirektion Chemnitz am Freitag mitteilte. Dann seien die derzeit 14 Polizistinnen und Polizisten überwiegend zu Fuß im Stadtzentrum unterwegs.

Präsenz für das Sicherheitsgefühl

Polizeipräsident Carsten Kaempf sagte, man wolle so "eine sichtbare und spürbare Präsenz" zeigen. "Bürger und die Bürgerinnen von Chemnitz und auch die Touristen sollen merken, dass die Polizei tatsächlich im Zentrum von Chemnitz auch präsent ist", so Kaempf weiter.

Als Grund für die Neuerung nannte der Polizeipräsident einen Anstieg von Straftaten, den es im Verlauf dieses Jahres inbesondere im Stadtzentrum gegeben haben. Mit der erhöhten der Präsenz wolle man Straftaten und Ordnungsstörungen verhindern. Es stünden aber auch "rechtssichere und zügige Ermittlungen zu Straftaten" auf der Agenda der operativen Einsatzgruppe. Dafür habe man sich mit der Staatsanwaltschaft abgestimmt.

Einsatz bis mindestens 2025

Bis Januar 2024 soll die Einsatzgruppe laut Polizeipräsident auf 25 Beamte anwachsen. Der Einsatz sei mit Blick auf Chemnitz als europäische Kulturhauptstadt bis mindestens zum Ende des Jahres 2025 geplant.

MDR (ben)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 24. November 2023 | 17:30 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen

Ein Start bei der Bob-WM. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK