Zaun zerstört Wieder fünf Mini-Bagger von Firmengelände gestohlen

25. Mai 2023, 12:18 Uhr

Im Erzgebirge waren von Sonntag auf Montag bei einer Nacht- und Nebelaktion fünf Mini-Bagger gestohlen worden. Jetzt sind wieder Mini-Bagger in gleicher Stückzahl entwendet worden. Dieses Mal im Landkreis Meißen.

Erneut sind im großen Stil Mini-Bagger gestohlen worden. Wie die Polizei mitteilte, wurden fünf dieser Baumaschinen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch aus einem Gewerbepark in Gröbern im Landkreis Meißen entwendet. Unbekannte Täter zerstörten den Zaun, um die Geräte abzutransportieren. Ein sechster Bagger wurde mit beschädigter Frontscheibe auf dem Parkplatz nebenan stehen gelassen.

Baumaschinen im Wert von 170.000 Euro

Besonders ärgerlich für die betroffene Firma BNS Baumaschinen sei, dass zwei Bagger erst seit März neu im Fuhrpark standen, berichtete Geschäftsführer Sven Scheibe. Zwar seien die Gräte alle versichert gewesen, aber man wisse nicht, wie schnell man nun Ersatz beschaffen könne. Da das Unternehmen insgesamt drei Niederlassungen hat, habe man den Vorteil, sich gegenseitig aushelfen zu können, so Scheibe.

Der Schaden der gestohlenen Bagger beträgt laut Polizei mehr als 170.000 Euro. Der Sachschaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt.

Fünf Bagger vor Kurzem im Erzgebirge gestohlen

Vor wenigen Tagen waren in Kleinrückerswalde im Erzgebirge fünf Mini-Bagger nachts von einem Firmengelände gestohlen worden. Sie wurden vermutlich mit einem Tieflader abtransportiert. Hier sucht die Polizei Zeugen, die das Verladen beobachtet haben. Hinweise nimmt das Polizeirevier in Annaberg unter der Telefon: 03733-88-0 entgegen.

MDR (ama)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 23. Mai 2023 | 18:30 Uhr

Mehr aus Meissen

Nachrichten

Drei Jungen sitzen in einem blauen Auto. Ein anderer steht mit seinem blauen Moped daneben. mit Video
Die vier Oberschüler aus Weinböhla versuchen kommendes Schuljahr einen alten Trabant zu restaurieren. Bildrechte: MDR/Adam Beyer

Mehr aus Sachsen