Verkehr Neun Verletzte bei schwerem Unfall am Dreieck Nossen

03. März 2024, 11:16 Uhr

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 4 sind am Sonntagmorgen neun Personen verletzt worden. Nach Polizeiangaben war ein Kleintransporter aus bislang unbekannter Ursache zwischen dem Dreieck Nossen und Wilsdruff auf einen Sattelzug aufgefahren. Das Fahrzeug sei daraufhin ins Schleudern geraten, habe mehrfach die Leitplanke gerammt, sich überschlagen und sei schließlich auf der rechten Fahrspur liegen geblieben.

Ein umgestürtzter Transporter auf der A4.
Der Transporter wurde bei dem Unfall stark beschädigt. Bildrechte: Roland Halkasch

Drei der insgesamt neun Insassen des Kleintransporters wurden laut Polizei schwer verletzt. Die Autobahn war wegen Rettungsmaßnahmen und Bergungsarbeiten in Fahrtrichtung Dresden rund zwei Stunden lang gesperrt. Der Sachschaden beträgt nach Polizeiangaben rund 45.000 Euro.

Rettungskräfte an einem umgestürzten Transporter.
Neun Personen wurden bei dem Unfall verletzt. Die Autobahn war mehrere Stunden gesperrt. Bildrechte: Roland Halkasch

MDR (mst)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 03. März 2024 | 11:00 Uhr

Mehr aus Meissen

Mehr aus Sachsen

Sachsen

Ein Fahrkartenautomat der Görlitzer Verkehrsbetriebe (GVB) steht auf dem Demiani-Platz in Görlitz. mit Video
Im Umland von Görlitz und in der Oberlausitz gibt es nur teilweise Ausfälle von Regionalbussen. Reisende müssen sich vor der Abfahrt bei ihrem Busunternehmen informieren. (Archivbild) Bildrechte: picture alliance/dpa | Paul Glaser