Ein Warndreieck steht an einer Unfallstelle.
Mehrere Menschen wurden teils schwer verletzt und es entstand hoher Sachschaden. Bildrechte: IMAGO / Blaulicht News

A4 bei Erfurt Mindestens sechs Verletzte nach Eisregen - Autobahn zeitweise gesperrt

17. April 2024, 15:38 Uhr

In der Nacht zu Dienstag hat es in Thüringen gestürmt und geregnet. Das Wetter sorgte für mehrere, teils schwere Unfälle in Thüringen. Beispielsweise bei Erfurt, im Wartburgkreis und bei Mellingen.

Bei plötzlichem Eisregen ist es am Mittwoch auf der A4 bei Erfurt zu Unfällen gekommen. Dabei wurden mindestens sechs Menschen verletzt und mussten in Krankenhäuser gebracht werden, wie ein Sprecher der Autobahnpolizei MDR THÜRINGEN sagte. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Durch überfrierenden Regen hat sich auf einer Straße Blitzeis gebildet.
Das Wetter verlangt momentan besonders aufmerksames Fahren. (Symbolbild) Bildrechte: MDR/Mayte Müller

Innerhalb kurzer Zeit hatte sich auf der Fahrbahn eine Eisschicht gebildet. Die Autobahn war zwischen den Anschlussstellen Erfurt-Ost und -West in Richtung Frankfurt ab 10 Uhr gesperrt. Die Unfälle ereigneten sich den Angaben nach in einer Baustelle. Deshalb gestalte sich die Bergung schwierig, so die Polizei.

Mellingen: Lkw-Unfall an A4-Anschlussstelle

An einer Kreuzung bei Mellingen (Weimarer Land) ist am Dienstagabend ein Auto mit einem Lkw zusammengestoßen. Laut Polizei hatte auf der Kreuzung der B87 an der Autobahnanschlussstelle Apolda der Pkw dem Laster die Vorfahrt genommen. Durch den Zusammenprall wurde der Autofahrer schwer verletzt, er musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Ein Auto nach einem Unfall
Wegen des Rettungseinsatzes und der Aufräumarbeiten musste die Bundesstraße für eine halbe Stunde gesperrt werden. Bildrechte: MDR/Johannes Krey

Zum genauen Unfallhergang wird ermittelt. Die Ampel war zum Unfallzeitpunkt außer Betrieb und blinkte gelb. Den Schaden gab eine Polizeisprecherin mit 20.000 Euro an.

Unfall auf regennasser Fahrbahn bei Eisenach

Dienstagnachmittag wurde ein 53-Jähriger bei einem Verkehrsunfall auf der B19 leicht verletzt. Er befuhr die Straße in Richtung Eisenach - Mitte und geriet auf der regennassen Fahrbahn laut Polizei ins Rutschen. Der 53-Jährige kollidierte zunächst mit der linken Leitplanke und wurde dann gegen die rechte Leitplanke geschleudert. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden im Wert von rund 20.000 Euro.

In der Nacht zu Dienstag hatte es zuvor in Thüringen gestürmt. Das führte zu Stromausfällen für Hunderte Haushalten, umgestürzten Bäumen und vielen Feuerwehreinsätzen. In Pößneck fiel ein Baum in ein Haus und verfehlte ein schlafendes Kind nur knapp.

Mehr zu Unwetter und Polizeieinsätzen

MDR (kir/gh)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 17. April 2024 | 13:00 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Das DFB Team im Training 1 min
Das DFB-Team beim öffentlichen Training im Ernst-Abbe-Sportfeld. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 28.05.2024 | 12:12 Uhr

Die Karten für das erste öffentliche Training der DFB-Elf in Jena waren binnen Minuten weg. 15.000 Fußball-Fanbs wollten Thomas Müller und Co. live erleben.

Di 28.05.2024 11:00Uhr 01:02 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/jena/video-dfb-trainiert-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video