Sport

Marco Hartmann (künftiger Leiter der Nachwuchs-Akademie bei Dynamo Dresden) im "SpiO-Talk" 11 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fußball | 3. Liga Marco Hartmann vor HFC - Dynamo: "Geht für beide um sehr viel"

Live im MDR Fernsehen am Sonnabend um 14:00 Uhr

28. Februar 2024, 12:02 Uhr

Marco Hartmann spielte sieben Jahre für den Halleschen FC und acht für Dynamo Dresden. Vor dem Drittliga-Derby am Sonnabend sprachen wir mit dem künftigen Leiter der Dresdner Nachwuchs-Akademie.

"Man wird bei beiden Mannschaften sehen, dass es um sehr, sehr viel geht", erwartet Marco Hartmann ein intensives Drittliga-Duell Hallescher FC gegen Dynamo Dresden am Sonnabend (14:00 Uhr live im MDR Fernsehen). Der HFC kämpft um den Klassenerhalt und hat nach einem 3:0 gegen den VfB Lübeck derzeit vier Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Aufstiegsaspirant Dresden musste sich im Spitzenspiel gegen Essen trotz klarer Überlegenheit mit einem 2:2 begnügen. Der Vorsprung auf Relegationsrang drei schmolz zuletzt auf zwei Zähler.

Hartmann: "Intensität und Leidenschaft" fehlten in Aue

Der Ex-Dynamo-Kapitän, der künftig als Leiter der Dresdner Nachwuchs-Akademie fungieren wird, sieht "langsam Druck, diese Position zu halten". Man habe im neuen Jahr bei den Ergebnissen angefangen zu straucheln. Zunächst habe man Spiele unglücklich verloren: "Aber wenn sich das Unglück häuft, dann ist die Frage, ob man es falsch angegangen ist?". Beim 1:2 beim FC Erzgebirge Aue fehlten ihm "Intensität und Leidenschaft". Das Auftreten gegen Essen "stimmt mich aber positiv. Dominanter kannst Du ein Spiel in der 3. Liga nicht angehen". Bringe Dynamo dieses Feuer auf Dauer auf, dann werde sich "die Qualität durchsetzen".

Marco Hartmann, Dynamo Dresden
Marco Hartmann war Kapitän bei Dynamo Dresden. Insgesamt acht Jahre spielte er für die Sachsen. Bildrechte: imago images/Picture Point LE

Eklat um Götze: "Sehr, sehr traurig"

Die Beleidigungen einiger Dynamo-Anhänger gegen den verletzten Essener Felix Götze, der blutend vom Platz getragen werden musste, kritisiert der Lehrer für Sport und Mathematik: "Emotionen gehören in einem gewissen Maße dazu. In dem Moment, wo ein Spieler verletzt am Boden legt, ist aber eine Grenze gezogen, so dass jeder erkennen muss: 'Jetzt ist Schluss'. Diese Grenze hat man nicht erkannt, das ist sehr, sehr traurig."

HFC besondere Station für Hartmann

Der Hallesche FC ist für den 36-Jährigen, der gerade seinen Geburtstag gefeiert hat, eine besondere Station: "Es ist die Zeit, wo ich den Weg zum Profi gehen konnte". Der gebürtige Leinefelder wechselte 2006 zunächst in die U19 der Saalestädter und wurde zum Profi. Nach 117 Partien für den HFC mit Aufstieg und einem Jahr 3. Liga ging es 2013 zum damaligen Zweitligisten Dynamo.

Marco Hartmann (HFC) Kapitän Anton Müller (HFC)
Marco Hartmann (li.) beim HFC. Er stieg mit den Rot-Weißen in Liga drei auf. Bildrechte: imago/Köhn

"Halle nimmt den Kampf gut an"

Nach Halle kehrte er als Spieler immer wieder gerne zurück: "Da war ich immer besonders motiviert, gegen Ex-Mitspieler zu gewinnen. Da waren viele Freunde und Bekannte auf der Tribüne mit dabei und ich war nervöser als sonst". Seinem Ex-Klub drückt er die Daumen: "Ich wünsche mir, dass sie drinbleiben." Der Klub nehme "den Kampf über dem Strich zu bleiben gut an. Sie erzielen immer wieder ihre Ergebnisse." Wie zuletzt gegen Lübeck, damit "haben sie sich einen kleinen Puffer verschafft". Hartmann glaubt, dass der Kampf gegen den Abstieg für Halle bis zum letzten Spieltag gehe.

3. Liga auch für Dino HFC "keine Selbstverständlichkeit"

Die 3. Liga sei für den Klub "keine Selbstverständlichkeit". Auch wenn der Verein mittlerweile seit 2012 dabei ist und zum Dino der Liga wurde. In der ewigen Rangliste steht der HFC auf Position drei: "Ich hoffe, dass man am Ende einen Erfolg feiern kann", wünscht sich Marco Hartmann dass der Drittliga-Dino HFC weiter lebt.

Mehr zu Dynamo Dresden und dem Halleschen FC

HFC - Lübeck Bericht 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
6 min

Der Hallesche FC hat im Krisengipfel mit dem VfB Lübeck die Nerven behalten und einen enorm wichtigen Erfolg geholt. Dabei konnte man sich sogar einen verschossenen Elfmeter leisten.

So 25.02.2024 16:16Uhr 05:58 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-hallescher-fc-vfb-luebeck-bericht-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

cke

Videos und Audios zur 3. Liga

Dynamo-Trainer Markus Anfang
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4 min

Mit der 1:3-Niederlage gegen Saarbrücken wächst auch die Kritik an Dynamo-Trainer Markus Anfang. Der zeigt Verständnis und will aktuell nicht mehr über den Aufstiegskampf sprechen.

So 07.04.2024 16:22Uhr 03:40 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-markus-anfang-nach-dynamo-saarbruecken-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Dynamo-Angreifer Manuel Schäffler
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Manuel Schäffler war nach der 1:3-Niederlage gegen Saarbrücken sichtlich mitgenommen. Der Dynamo-Angreifer schoss den Anschlusstreffer, konnte sich über sein Tor aber nicht wirklich freuen.

So 07.04.2024 16:20Uhr 03:29 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-manuel-schaeffler-nach-dynamo-saarbruecken-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (76)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 24. Februar 2024 | 14:00 Uhr

26 Kommentare

Flo vor 6 Wochen

Hast ja gesehen das du unter dem Thema HFC geschrieben hast. Normale Reaktion.😜 Ist bei deinen Bullen nicht anders. Aber danke, dass du uns Spaß wünscht.

Flo vor 6 Wochen

Jochen, du wirst es nicht wissen weil du das nicht kennst, aber bei uns interessiert man sich auch für den anderen, der vielleicht neben dir steht bzw. sitzt. Man schwatzt da auch mal miteinander. Nicht nur über Fußball.

HFC- fan vor 6 Wochen

Vom Spielverlauf und dem Endergebnis aus dem Jahr 1975 in DD , wo der HFC sensationell mit 4:2 gewinnen konnte, würde ich mir eine duplizität der Ereignisse für Samstag wünschen, manchmal werden auch Träume war.

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga