Fußball | Regionalliga Chemie Leipzig feiert Punktgewinn bei Energie Cottbus

5. Spieltag

26. August 2023, 15:08 Uhr

Leidenschaft war Trumpf bei der BSG Chemie Leipzig, die beim FC Energie Cottbus den ersten Punktgewinn überhaupt feierte. Nach einer langen Führung der Gäste kamen die Lausitzer zum 1:1, mehr ließen die Grün-Weißen nicht zu.

Spieler auf dem Feld 9 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
9 min

Sport im Osten Sa 26.08.2023 16:00Uhr 09:06 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Frühe Führung für Chemie - Wütende Angriffe der Cottbuser

Beide Mannschaften hielten sich nicht lange bei der Vorrede auf und gingen gleich zur Sache. Cottbus glänzte mit maßgeschneiderten Angriffen, Chemie hielt mutig dagegen und wurde in der neunten Minute mit dem Führungstreffer belohnt. Timo Mauer erzwang einen Eckball. Diesen brachte Dennis Mast ins Zentrum, wo Paul Horschig goldrichtig stand und aus Nahdistanz einköpfte. Die Cottbuser schüttelten sich kurz und antworteten mit einem Sturmlauf Richtung Leipziger Kasten. Maximilian Oesterhelweg (11.) hatte den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber am glänzend reagierenden Chemie-Torwart Benjamin Bellot. Und in dem Takt ging es weiter, der Druck der Lausitzer wurde immer größer.

In der 22. Minute musste Philipp Harant vor dem einschussbereiten Timmy Thiele klären, der sich in aussichtsreiche Position gebracht hatte. Dann konnten die Leutzscher in höchster Not Schüsse von Oesterhelweg und Phil Halbauer blocken (38.), die Kugel wollte einfach nicht über die Linie des Gästetores. Auch nicht kurz vor der Pause, als der Ball zunächst an die Latte des Chemie-Tores klatschte und danach Horschig bei einem Schuss von Oesterhelweg mit der Hüfte auf der Linie abwehrte. Eine unglaubliche Szene. Mit der Führung für die Betriebssportgemeinschaft ging es in die Kabinen.

Tim Heike Energie Cottbus
Energie-Torschütze Tim Heike im Duell mit Chemies Lucas Surek. Bildrechte: IMAGO/Steffen Beyer

Ausgleich für Cottbus - Chemie bringt Zähler ins Ziel

Nach dem Wechsel hatten sich die Leutzscher, die übrigens ohne Mittelfeldregisseur Alexander Bury auskommen mussten, besser auf die Cottbuser eingestellt und hielten sie, soweit es möglich war, weitgehend vom eigenen Kasten weg. Natürlich blieben die Wollitz-Schützlinge weiterhin spielbestimmend, Chemie versuchte kleine Nadelstiche zu setzen. Das gelang teilweise, die Cottbuser wurden unruhiger.

Aber sie hatten einen Tim Heike in ihren Reihen, der in der 71. Minute nach dem zehnten Cottbuser Eckball vor dem 16er Maß nahm und das 1:1 erzielte. Nichts zu machen für BSG-Schlussmann Bellot, dem die Sicht versperrt war. Danach bewiesen die Leutzscher ihren allseits bekannten Chemie-Kampfgeist, warfen sich in jeden Ball und brachten das wertvolle Remis ins Ziel. Der erste Punkt im Stadion der Freundschaft überhaupt für die Mannschaft von Trainer Miroslav Jagatic war eingetütet.

Stimmen zum Spiel:

Miroslav Jagatic (Trainer BSG Chemie leipzig) 2 min
Miroslav Jagatic (Trainer BSG Chemie leipzig) Bildrechte: MDR
2 min

Sa 26.08.2023 16:52Uhr 01:42 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-interview-jagatic-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Paul Horschig (BSG Chemie Leipzig) 1 min
Paul Horschig (BSG Chemie Leipzig) Bildrechte: MDR
1 min

Sa 26.08.2023 16:44Uhr 00:41 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-interview-horschig-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Claus-Dieter Wollitz (Trainer FC Energie Cottbus) 3 min
Claus-Dieter Wollitz (Trainer FC Energie Cottbus) Bildrechte: MDR
3 min

Sa 26.08.2023 17:04Uhr 03:10 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-interview-wollitz-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

jmd

Videos aus der Regionalliga

Almedin Civa auf der Trainerbank
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (124)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 26. August 2023 | 16:00 Uhr

13 Kommentare

Hannchens Buridan vor 26 Wochen

Mich dünkt, der Wollitz kann sich wirklich nur noch in Cottbus blicken lassen. Der hat sich doch schon mit der ganzen Welt angelegt. Als Spieler top, als Trainer Flop. Im übrigen, der Jagatic würde wohl auch mit dem Lokalrivalen aus Probstheida viel besser da stehen. Nur so ein Gefühl. Grüße aus Käbschützthal

Buridans Hannchen vor 26 Wochen

das interview vom „ligasymphaten“ claus-dieter wieder. hätte nicht viel gefehlt, dass er sich über die defensive spielweise der chemischen beschwert hätte. mich dünkt, mit diesen finanziellen möglichkeiten und dem spielermaterial hätte kollege jagatic, souverän 3:0 gewonnen. selbsthinterfragung wie immer fehlanzeige bei „trainergott pele“.

Leutzscher Fuchs vor 26 Wochen

Gut gemacht Chemie. Endlich ein Punktgewinn in Cottbus, wenn auch etwas glücklich in Bezug auf die erste Hälfte. Aber Wollitz muss sich nicht aufregen über zu wenig Nachspielzeit, da seine Spieler das Tor nicht treffen. Cottbus erwartungsgemäß spielerisch überlegen, Chemie hat kämpferisch wieder hervorragend abgeliefert. Wenn es etwas zu kritisieren gab, dann das mangelhafte Umkehrspiel. Bälle gingen zu schnell verloren und der letzte Pass in die Tiefe war oft zu ungenau. Das konnten wir schon mal besser. Aber wir können stolz auf unsere Chemiker sein. Mt solchen Auftritten liegen wir voll im Soll. 💚🤍

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga