Hertha II - FC Eilenburg
Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

Fußball | Regionalliga FC Eilenburg verliert Toptorjäger Bibaku an Wacker Burghausen

24. Mai 2024, 12:14 Uhr

Mit neun Toren war der Stürmer des FC Eilenburg ein Garant für den Klassenerhalt in der Regionalliga. Jetzt zieht es Christopher Bibaku aus familiären Gründen in die Regionalliga nach Bayern.

Regionalligist FC Eilenburg muss den siebten Abgang nach der Saison verkraften. Wie der Verein am Freitag (24. Mai 2024) mitteilte, schließt sich Stürmer Christopher Bibaku dem bayerischen Regionalligisten Wacker Burghausen an. Der 28-Jährige war vor einem Jahr vom VFC Plauen an die Mulde gewechselt, erzielte dort in 26 Regionalliga-Spielen neun Tore und verlängerte zunächst im März seinen auslaufenden Vertrag in Eilenburg um ein weiteres Jahr bis 2025.

Eilenburg stimmt Vertragsauflösung zu

"Chris kam dann allerdings in der Folge nochmals auf uns zu und bat aus familiären Gründen und wegen eines absehbaren Umzugs nach Bayern um eine Auflösung der noch für die kommende Spielzeit bestehenden Vereinbarung", hieß es in einer Mitteilung des Vereins. Dem gaben die Eilenburger schließlich nach.

Leon Damer und Arne Rühlemann 2 min
Bildrechte: Picture Point
2 min

Der FC Eilenburg hat den Klassenerhalt mit einem 3:2-Sieg gegen den Chemnitzer FC perfekt gemacht. Alle Tore fielen nach Standards.

Sport im Osten So 12.05.2024 12:55Uhr 02:18 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Beim FCE dünnt sich damit der Kader weiter aus. Tim Bunge (Chemie Leipzig), Andreas Naumann (Lok Leipzig), Kilian Zaruba (Hallescher FC) und Quentin Seidel (Holstein Kiel II) hatten den Verein bereits verlassen. Philipp Sauer und Christoph Bartlog beendeten ihre Karriere. Neuzugänge hat Eilenburg noch nicht vermeldet.


pm/spio

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | SPORT IM OSTEN | 27. Juli 2024 | 14:00 Uhr

5 Kommentare

B.S.B. vor 4 Wochen

Ja....also...ich wohne 40 km von Burghausen....es gibt eine Altstadt und die längste Burganlage Europas...dazu ein stets überfülltes Hallenbad,da die Eintrittspreise vom Wacker-Werk gestützt werden...aber daß dieses Werk noch Geld in den Verein pumpt... ist lange Geschichte und...die Wohnqualität...dort gibt es ebenso Sozialwohnungen und ältere Massenbauten wie überall

AufmerksamerBeobachter vor 4 Wochen

Warum nicht? So schlecht ist es hier nicht. Entgegen der offiziellen, leicht überzogenen Behauptung '..ist ein klein Paris..', sage ich, es ist nur ein großes Chemnitz und manche schätzen die leere Autobahn zwischen den Städten… wie Sportfreund Frahn einst, mit dem ich da zweimal die Felgen gekreuzt habe.

Burghausen ist was die Wohnqualität angeht, ein ganz anderes Kaliber. Dort schwimmen die Leute im Geld, traumhafte Voralpenkulisse, kein Stress, eine feine Fh und eine Raffinerie, die die Scheine abwirft. .. ich wäre auch mal fast dort gelandet, aber das ist eine andere Geschichte.

Heiner B. vor 4 Wochen

....., ja, aus familiären Gründen, der war gut, da hat wahrscheinlich sein Berater nachgeholfen, wie bei vielen anderen innerhalb der Regionalliga, gab sogar mal welche die sind nach Karl- Marx -Stadt gegangen obwohl sie in Leipzig wohnen....., wegen der sportlichen Perspektive, aber wie gesagt, eine Meldung, als wenn irgendwo ein Sack Reis umgefallen wäre....

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga