Galeria-Karstadt-Kaufhof-Filiale in Halle
Der Onlinehändler buero.de will die Galeria-Filiale in Halle übernehmen. Bildrechte: IMAGO / Steffen Schellhorn

Nach Insolvenz der Kaufhauskette Galeria-Nachfolge: buero.de nimmt Kontakt zu Vermieter in Halle auf

19. Dezember 2022, 07:25 Uhr

Nach der Insolvenz der Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof will der Onlinehändler buero.de unter anderem die Filiale in Halle übernehmen. Nun hat das Unternehmen Kontakt mit dem Vermieter in der Saalestadt aufgenommen und hofft auf einen reibungslosen Übergang.

Nach der Insolvenz der Kaufhausgruppe Galeria Karstadt Kaufhof hatte der Onlinehändler buero.de angekündigt, insgesamt 47 Filialen übernehmen zu wollen, darunter auch die in Halle. Nun hat es nach Angaben des Vorstandsvorsitzenden von buero.de, Markus Schön, eine erste Kontaktaufnahme mit einem der beiden Vermieter vom Galeria-Standort in Halle gegeben.

Weil in der Saalestadt die Schließung für Ende Januar bereits vor dem aktuellen Schutzschirmverfahren der Kaufhauskette beschlossene Sache war, kann ein Interessent ohne Absprachen mit Galeria zum 1. Februar versuchen, das Gebäude ganz regulär über die Vermieter anzumieten.

buero.de will reibungslosen Übergang

Bereits nach Bekanntwerden der Standorte, für die sich der Onlinehändler interessiert, hätten sich verschiedene Vermieter bei ihm gemeldet, berichtet buero.de-Chef Schön – so auch einer der beiden Vermieter der Immobilie in Halle. "Gespräche hatten wir zunächst mit allen Vermietern abgeblockt", erklärt Schön.

Durch die Situation der feststehenden Schließung in Halle sei es aber möglich gewesen, nun in direkte Gespräche zu gehen, weil der Standort Halle damit nicht Teil vom großen Verhandlungspaket zwischen buero.de und Galeria ist. "Dadurch hatten wir die Möglichkeit, mit dem Vermieter zu sprechen und da jetzt den Abstimmungsprozess zu suchen", erklärt Schön. Man wolle so trotz der sich abzeichnenden Schließung von Galeria Karstadt Kaufhof einen möglichst reibungslosen Übergang hinbekommen.

Anfragen sind eingegangen

Der von buero.de kontaktierte Vermieter, die Leipzig Stadtbau AG, bestätigte die Kontaktaufnahme des Onlinehändlers. Es werde zeitnah zu Gesprächen kommen, erklärte ein Sprecher. Doch mit dem Mietwunsch der Immobilie in Halle steht der Onlinehändler offenbar nicht alleine da. Von der Leipzig Stadtbau AG heißt es, dass es derzeit verschiedene Anfragen von Mietinteressenten gibt. Man werde von Seiten des Vermieters alles unternehmen, um das Gebäude weiterhin innenstadtgerecht zu nutzen, sodass es der Öffentlichkeit zugänglich bleibt.

"Wir müssen jedoch zunächst verstehen, ob das Betriebskonzept von Herrn Schön nachhaltig umsetzbar sein wird. Unseren bisherigen Nutzungsansatz werden wir daher auch weiterhin verfolgen, sind einem Austausch mit buero.de aber aufgeschlossen", teilt die Leipzig Stadtbau AG weiter mit.

Gläsernes Gebäude mit grünem Firmenlogo, Galeria Kaufhof, und Plakaten: alles muss raus
Bundesweit will buero.de insgesamt 47 Filialen des Galeria Karstadt Kaufhof-Verbundes übernehmen. Bildrechte: IMAGO / Manfred Segerer

Die Kaufhauskette Galeria Karstadt Kaufhof bietet ihre Unterstützung an, sollte ein Nachmieter gefunden werden. "Im Zweifelsfall prüfen wir auch gerne, ob wir nicht auch schon etwas früher den Weg für die Nachnutzung frei machen", erklärt Galeria-Pressesprecher Patrick Hacker. Seitens der Kaufhauskette seien die Miet- und Arbeitsverträge bereits gekündigt. Wenn es eine Einigung zwischen den Vermietern und einem möglichen Nachmieter gibt, werde Galeria anbieten, Kontakte zu Arbeitnehmern herzustellen, um gegebenenfalls den Weg für Gespräche zu vereinfachen.

Entscheidung über Standort Magdeburg im Januar

Ob Galeria den zweiten Standort in Sachsen-Anhalt in Magdeburg behalten wird, entscheidet sich laut Pressesprecher Hacker erst im Januar. Aktuell würden Gespräche mit den Vermietern der Gebäude laufen. Dabei stehe nicht nur die Miete im Fokus, sondern es gehe auch um die Flächennutzung, die energetische Sanierung sowie um Modernisierungs- und Baumaßnahmen.

Erst wenn diese Gespräche und die daraus resultierenden Kalkulationen für alle Filialen geführt worden sind, wird die Kaufhauskette eine Entscheidung fällen. Parallel dazu laufen Gespräche mit allen Interessenten für die jeweiligen Galeria-Filialen. Galeria wird den Interessenten nach den ersten Gesprächen einen Einblick in Daten des Unternehmens gewähren. In der Folge können dann konkrete Angebote bei der Kaufhauskette abgegeben werden. Ein Interessent für den Standort in Magdeburg ist, wie schon in Halle, der Onlinehändler buero.de.

MDR (Kevin Poweska, Lucas Riemer)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 19. Dezember 2022 | 12:00 Uhr

1 Kommentar

Tiger90 am 19.12.2022

Das hört sich ja erstmal ganz positiv an, aber ich glaube erst daran, wenn tatsächlich das neue Logo "Schön hier" an den Häusern hängt und die Neueröffnung gefeiert wird. Es wäre wirklich toll, wenn die Warenhausgeschichte an vielen mittelgroßen und kleinen Standorten erfolgreich weitergeführt werden könnte. Würde mich für Halle sehr freuen, wenn wir das einzige verbliebene traditionelle Kaufhaus behalten würden und sogar die MitarbeiterInnen von Galeria übernommen würden. Ich hoffe, dass der neue Verbund dann genauso schöne Häuser wie Galeria Karstadt Kaufhof bieten wird und hoffentlich an den Erfolg der starken Ursprungsmarken Kaufhof und Karstadt anknüpfen können wird. Schön wäre es, wenn das Angebot wieder vielfältiger werden würde als zuletzt bei Galeria. Qualität müsste gehalten werden, denn ein weiteres Ramschkaufhaus braucht Halle nicht. Allerdings müsste das Sortiment etwas umgestellt, der Service und die Beratung deutlich verbessert werden usw. Es muss profitabel sein.

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus dem gepixelten Halle-Attentäter im Gericht und einem Prinzen-Konzert. 2 min
Bildrechte: DPA/MDR
2 min 27.02.2024 | 19:55 Uhr

Halle-Attentäter, Prinzen-Konzert für die Forschung, Intel-Ansiedlung: die drei wichtigsten Themen vom 27. Februar aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp in nur 90 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteurin Viktoria Schackow.

MDR S-ANHALT Di 27.02.2024 18:00Uhr 01:35 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-siebenundzwanzigster-februar-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video