Radverkehrskonzept Radweg soll Kommunen im Göltzschtal verbinden

24. März 2024, 08:00 Uhr

Im Göltzschtal im sächsischen Vogtland wird bald ein Radweg die Orte Auerbach, Rodewisch, Ellefeld und Falkenstein miteinander verbinden. Während der Corona-Zeit habe man gemerkt, dass mehr Menschen Rad fahren und das Interesse an einer Infrastruktur dafür gestiegen sei, sagt der Fachbereichsleiter für Soziales und Sport der Stadt Auerbach, Knut Kirsten. Der geplante 15 Kilometer lange Radweg sei ein Lückenschluss innerhalb des Göltzschtal-Radweges von der Quelle der Göltzsch bis nach Greiz in Thüringen und soll die Radinfrastruktur in der Region verbessern, fügt er hinzu.

Göltzschtalradweg
Ein Fahrradfahrer auf dem schon bestehenden Teilstück des Radweges zwischen Auerbach und Rebesgrün. Foto: Hagen Hartwig / Stadtverwaltung Auerbach Bildrechte: Hagen Hartwig / Stadtverwaltung Auerbach

Radeln durchs Göltzschtal soll attraktiver werden

Der Städtebund will das Radeln durchs Göltzschtal attraktiver machen und hat das Leipziger Planungsbüro Stadtlabor mit der Umsetzung des Radverkehrskonzeptes beauftragt. Projektleiter Fritjof Mothes will die Situation in den nächsten Wochen vor Ort analysieren. "Wir fahren die Strecken mit dem Rad ab, um auch selber einzuschätzen, wo gibt’s Belagsprobleme, wo gibt’s gefährliche Stellen? Und wir werden dann bis zum Sommer einen Entwurf erarbeiten", so Mothes.

Göltzschtalradweg
Die Radbrücke am rekultivierten Maschinenteich in Auerbach. Foto: Hagen Hartwig / Stadtverwaltung Auerbach Bildrechte: Hagen Hartwig / Stadtverwaltung Auerbach

E-Bike Boom sorgt für mehr Radler

Vor allem das E-Bike habe dafür gesorgt, dass im Göltzschtal mehr geradelt werde. Darauf müsse man reagieren, sagt die Referentin für den ländlichen Raum der Fahrrad-Interessenvertretung ADFC Sachsen, Isabell Gall. Beim Alltagsradnetz würde es noch klemmen und auch der Tourismus scheine ein großes Thema zu sein. Beide Problembereiche sollen im Fahrradkonzept berücksichtigt werden.

Radfahrer können Anregungen geben

Die Radfahrer könnten sich in einer Online-Befragung mit Hinweisen und Anregungen in den Projektentwurf einbringen, sagt der Fachbereichsleiter Knut Kirsten und nennt den Zeitplan für das Konzept: Es soll im Spätsommer und Frühherbst von den einzelnen Stadträten beschlossen werden. Die Bauarbeiten könnten dann im Frühjahr 2025 beginnen.

Göltzschtalradweg
Die Radfahrer können sich in einer Online-Befragung mit Hinweisen und Anregungen in den Projektentwurf einbringen. Foto: Hagen Hartwig / Stadtverwaltung Auerbach Bildrechte: Hagen Hartwig / Stadtverwaltung Auerbach

MDR (nom, Bernd Schädlich)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Nachrichten | 18. März 2024 | 22:26 Uhr

1 Kommentar

Anita L. vor 16 Wochen

Und so kann man selbst Corona etwas Gutes abgewinnen. Ist die Online-Befragung denn schon aktiv und wo kann man sie finden?

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Mehr aus Sachsen