Grenzverkehr Nach Unfall auf A17: Tunnel von Tschechien nach Sachsen gesperrt

15. April 2024, 11:21 Uhr

Auf der Autobahn 17 in Richtung Dresden ist es am Montagmorgen zu einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen gekommen. Wie die Polizei mitteilte, sind die Tunnel von Tschechien in Richtung Bad Gottleuba und Dresden vorübergehend gesperrt. Darunter ist der Harthetunnel. Zuvor war es demnach gegen 5:30 Uhr kurz vor dem Autobahnparkplatz Am Heidenholz zu dem Unfall gekommen. Daran seien mehrere Lkw verwickelt gewesen. Laut Polizei hat es bei dem Unfall keine Verletzten gegeben. Wie Augenzeugen berichteten, war ein Laster in ein Stauende gefahren.

Nach einem Unfall am Montagmorgen auf der A17 sind die Autobahntunnel von Tschechien in Richtung Sachsen gesperrt.
Auf der Autobahn 17 hat sich am Montagmorgen bei Pirna nach einem Unfall mit mehreren Lastern der Verkehr kilometerlang in Richtung Dresden gestaut. Bildrechte: Marko Förster

Langer Stau bis hinter die Grenze

Ein Abschleppdienst habe demnach die Fahrbahn beräumt. Gegen 9 Uhr sei eine Fahrspur wieder freigegeben worden. Der verursachte kilometerlange Stau habe am Montagmorgen bis kurz hinter die tschechische Grenze gereicht.

MDR (wim)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden | 15. April 2024 | 08:30 Uhr

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen

Nachrichten

Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bild: Kind mit Rucksack an der Hand eines Erwachsenen
Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bildrechte: IMAGO/Michael Gstettenbauer