Ein Bagger und ein äbgesägter Baumstamm auf einem Weg im Erfurter Egapark.
Aufgrund der Unwetterschäden war der Egapark in den vergangenen zwei Tagen geschlossen. Bildrechte: MDR/Annett Zündorf

Wetter Nach schwerem Unwetter in Erfurt: Egapark öffnet wieder für Besucher

18. August 2023, 10:11 Uhr

Wegen des schweren Unwetters in Erfurt war der Egapark für zwei Tage geschlossen. Nun wird er mit Einschränkungen wieder geöffnet. Der Gewittersturm hatte rund 500 Bäume beschädigt, 23 konnten nicht gerettet werden.

Nach zwei Tagen Zwangspause öffnet am Freitag der Egapark in Erfurt wieder für Besucher. Wie die Stadtwerke mitteilten, ist ein Großteil der Unwetterschäden vom Dienstag beseitigt. Allerdings gibt es noch Einschränkungen unter anderem im Waldpark, im Japanischen Garten und in Randbereichen des Karl-Foerster-Gartens.

Dort dauern die Baumpflegearbeiten und die Schadensbeseitigung voraussichtlich noch mehrere Wochen an. Einige der beschädigten Bäume sollen als Lebensraum etwa für Vögel oder Eichhörnchen erhalten bleiben. 

Ein umgestürzter Baum im Egapark.
Durch den Gewittersturm wurden Bäume entwurzelt und Äste abgebrochen. Bildrechte: MDR/Sascha Richter

Der Gewittersturm hatte Bäume entwurzelt und Äste abbrechen lassen. Rund 500 Bäume seien betroffen, hieß es. 23 können nicht mehr gerettet werden, der Sturm habe die Stämme regelrecht abgedreht und die Kronen gebrochen.

90 Jahre alte Bäume wurden von Sturm gefällt

Auf dem Gelände von Thüringens größtem Garten stehen den Angaben zufolge 2.400 Bäume teilweise beachtlichen Alters. Unter anderem waren eine 90 Jahre alte Kastanie und ein 90 Jahre alter Götterbaum vom Sturm gefällt worden. Große Palmen im Eingangsbereich stürzten um, nahmen aber keinen Schaden. Die Stadtwerke riefen zu Spenden für den Egapark und zu Baumpatenschaften auf. Um die Schäden zu beseitigen, werde jeder Euro benötigt.

Auf Blumen- und Staudenflächen hatte es laut den Stadtwerken kaum Unwetterschäden gegeben. Auf dem großen Blumenbeet blühen aktuell rund 80.000 Blumen von 150 Sorten. Der 36 Hektar große Egapark zieht jährlich mehr als 500.000 Besucher an.

Auf einem Weg im Egapark liegen abgebrochene Äste.
Etwa 500 Bäume im Egapark sind am Dienstag beschädigt worden. Bildrechte: MDR/Annett Zündorf

Unwetter verwüstet Erfurt

Ein Unwetter hatte am Dienstagabend in Erfurt große Schäden hinterlassen. Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD) sprach von einer "Schneise der Verwüstung". Besonders betroffen waren die Stadtteile Hochheim, Bindersleben und das Andreasviertel. Im gesamten Stadtgebiet gab es am Dienstag 172 Rettungseinsätze, davon 34 wegen Wasserschäden. Nach Angaben der Stadt sind zwei Menschen leicht verletzt worden.

Mehr zu den Unwettern in Mitteldeutschland

MDR (cma/jn)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 18. August 2023 | 07:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Viele Oldtimer am Schloss Altenburg 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 21.07.2024 | 20:44 Uhr

Mehr als 160 historische Fahrzeuge haben bei der Horch-Klassik-Ausfahrt auf dem Markt und dem Schloss Altenburg Zwischenstopp gemacht. Das älteste Auto der Ausfahrt war ein Fiat von 1924.

So 21.07.2024 19:18Uhr 00:31 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/altenburg/video-hirch-klassik-ausfahrt-oldtimer-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video