Die Stadt Eisenberg im Saale-Holzland-Kreis
In Eisenberg befindet sich das Landratsamt des Saale-Holzland-Kreises. Im Frühjahr 2024 wird der neue Landrat gewählt. Bildrechte: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/Bodo Schackow

Kommunalwahl 2024 Saale-Holzland-Kreis: Das sind die Landratskandidaten

07. April 2024, 11:57 Uhr

Am 26. Mai 2024 wählt der Saale-Holzland-Kreis einen neuen Landrat. Landrat Andreas Heller (CDU) darf nicht noch einmal antreten - um seine Nachfolge bewerben sich aktuell fünf Kandidaten.

Johann Waschnewski (CDU): Bürgermeister und Vize-Landrat

Ein Mann im Jackett und weißem Hemd.
Johann Waschnewski kandidiert für die CDU. Bildrechte: Johann Waschnewski

Johann Waschnewski wurde im Mai 1986 geboren, wohnt in Bürgel und hat eine Partnerin. Er stammt aus einer Pfarrersfamilie und studierte nach Abitur und Zivildienst in Jena Politikwissenschaft, Interkulturelle Wirtschaftskommunikation sowie Wirtschafts- & Sozialgeschichte. Als Mitarbeiter im Wahlkreisbüro war er für den Landtagsabgeordneten Mario Voigt und für den früheren Bundestagsabgeordneten Albert Weiler tätig. Seit 2015 ist Waschnewski hauptamtlicher Bürgermeister von Bürgel und seit 2018 stellvertretender Landrat.

Markus Gleichmann (Linke/SPD): Informatiker und Landtagsabgeordneter

Ein Mann mit weißem Oberhemd und Sakko.
Markus Gleichmann tritt für Linke und SPD an. Bildrechte: MDR/Veronika Lewandrowski

Markus Gleichmann (38), der aus Jena stammt, ist der gemeinsame Landratskandidat von SPD und Die Linke im Saale-Holzland-Kreis. Gleichmann ist gelernter Fachinformatiker, gehört der Partei Die Linke an und ist seit 2019 Abgeordneter des Thüringer Landtags. Zudem gehört er dem Kreistag Saale-Holzland an und ist Vorsitzender der gemeinsamen Kreistagsfraktion von Die Linke und den Grünen. Von seiner Partei und der SPD wurde Gleichmann mit 88 Prozent der Stimmen als Landratskandidat nominiert. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und wohnt in Röttelmisch bei Kahla.

Patrick Frisch (FDP): Geschäftsführer und Fraktionschef im Kreistag

Ein Mann im Sakko und weißem Oberhemd.
Patrick Frisch kandidiert für die FDP. Bildrechte: FDP Jena-Saale-Holzland

Der 34-jährige Patrick Frisch bewirbt sich für die FDP um das Amt des Landrats im Saale-Holzland-Kreis. Auch für die Kreistagswahlen ist er der Spitzenkandidat der Partei. Er stammt aus Erdmannsdorf im Südosten des Kreises. Frisch ist Vorsitzender des FDP-Verbandes Jena-Saale-Holzland-Kreis und Vorsitzender der FDP-Fraktion im Kreistag. In Stadtroda ist er Geschäftsführer eines mittelständischen Dienstleistungsunternehmens, Vorsitzender des Gewerbevereins sowie Mitglied im Verwaltungsrat der Sparkasse Jena-Saale-Holzland.

Christian Bratfisch (AfD): Lehrer und Kreistagsmitglied

Der AfD Kandidat für den Kreisrat SHK, Christian Bratfisch
Für die AfD tritt Christian Bratfisch an. Bildrechte: AfD-Kreisverband Gera-Jena-SHK

Für die AfD geht der Lehrer Christian Bratfisch ins Rennen um den Landratsposten im Saale-Holzland-Kreis. Der 46-Jährige wohnt in Schleifreisen und ist seit 2019 Mitglied des Kreistages. Zudem sitzt er im Kreisvorstand AfD Jena-Gera-Saale-Holzland-Kreis. Zunächst hatte die Partei Matthias Beerbaum als Landratskandidaten nominiert. Er hatte jedoch zurückgezogen und erklärt, seine Familie und er seien bedroht worden.

Albert Weiler (Bürgerinitiative Hermsdorf): Ex-Bundestagsabgeordneter und Werteunions-Landeschef

Das Vorstandsmitglied Albert Weiler spricht während der Pressekonferenz zur Parteigründung der "Werteunion" auf dem Ausflugsschiff Godesia.
Kandidat für die Bürgerinitative Hermsdorf ist Albert Weiler. Bildrechte: picture alliance/dpa | Thomas Banneyer

Albert Weiler kandidiert für die Bürgerinitiative Hermsdorf. Der 58-Jährige saß von 2013 bis 2021 als Direktkandidat für die CDU im Bundestag. Weiler trat im Januar dieses Jahres aus der CDU aus und ist seit Februar stellvertretender Bundesvorsitzender der Werteunion. Der Diplomverwaltungsfachwirt arbeitete vor seiner politischen Berufslaufbahn unter anderem beim Deutschen Patent- und Markenamt. Seit 2004 ist Weiler ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Milda und seit 2022 Vorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft Hügelland/Täler. Albert Weiler ist Thüringenbeauftragter der Werteunion. Anfang April wurde er zum Chef des Thüringer Verbandes der Werteunion gewählt.

Allgemeiner Hinweis Da die Parteien sehr unterschiedliche Zeitpunkte wählen, um ihre Kandidaten zu nominieren, kann es vorkommen, dass wir diese noch nicht erfasst haben. Wir freuen uns über jeden Hinweis per Mail an online-thueringen@mdr.de, falls ein Kandidat fehlen sollte.

Der Saale-Holzland-Kreis

Der Saale-Holzland-Kreis liegt im Osten Thüringens. Hier leben über 82.000 Einwohner auf einer Fläche von rund 820 km². Der Landkreis bildet das Umland der Universitätsstadt Jena und ist Teil der Tourismusregion Saale-Unstrut. Bekannt ist der Landkreis unter anderem für seine vielen Schlösser und Burgen entlang des Saale-Ufers. Die Kreisstadt ist Eisenberg.

MDR (seg/ask/ost/nir)

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen