Thomas Stamm wird neuer Cheftrainer der SGD 4 min
Bildrechte: SG Dynamo Dresden/Dennis Hetzschold

Fußball | 3. Liga Bestätigt: Thomas Stamm wird neuer Trainer von Dynamo Dresden

19. Mai 2024, 16:57 Uhr

Dynamo Dresden hat seinen Wunschkandidaten auf der Trainerposition gefunden: Thomas Stamm wird Nachfolger von Markus Anfang und soll die Schwarz-Gelben in der nächsten Saison zum Aufstieg führen. Das hat der Verein nun auch offiziell bestätigt.

Was unter anderem SPORT IM OSTEN schon am vergangenen Mittwoch berichtete, ist seit Sonntagnachmitag (19. Mai) offiziell: Thomas Stamm wird neuer Cheftrainer von Drittligist Dynamo Dresden. Der 41-Jährige führte zuletzt den bereits abgestiegenen Ligakonkurrenten SC Freiburg II. Über die Länge des Vertrages mit dem Schweizer machten die Schwarz-Gelben zunächst keine Angaben.

Dynamo Dresden: Heiko Scholz 1 min
Bildrechte: DynamoTV

Fischer: Stamm "genießt extrem hohe Anerkennung"

Dynamo-Geschäftsführer David Fischer ließ mitteilen: "Wir sind sehr glücklich, dass wir mit Thomas Stamm unseren Wunschkandidaten für den Posten des Cheftrainers bei unserer Sportgemeinschaft gewinnen konnten. Durch seine hervorragende Arbeit in den zurückliegenden Jahren und seiner Qualität im Umgang mit jungen, entwicklungsfähigen Spielern und gestandenen Akteuren sowie seiner hohen fachlichen Expertise, genießt Thomas eine extrem hohe Anerkennung in der Fußballbranche."

Stamm schlägt andere Angebote aus

Dass Stamm der Favorit auf den Trainerposten ist, hatte sich in den vergangenen Wochen bereits abgezeichnet. Dem gebürtigen Züricher lagen wohl mehrere Angebote vor, offenbar soll auch Zweitligist Hertha BSC an ihm interessiert gewesen sein. Seine Entscheidung fiel nun aber zugunsten der Dresdner aus. Stamms Aufgabe ist dabei eindeutig. Er soll das schaffen, woran zuvor Markus Anfang gescheitert war: Dynamo Dresden zurück in die 2. Bundesliga führen.

Anfang musste im April infolge einer katastrophalen Rückrunde seinen Hut nehmen. Zuvor war bereits Sportchef Ralf Becker entlassen worden. Co-Trainer Heiko Scholz, U19-Cheftrainer Willi Weiße und Berater Ulf Kirsten hatten in den vergangenen Wochen interimsweise übernommen, den angepeilten Aufstieg aber ebenfalls nicht realisieren können.

Thomas Stamm, 2018
Thomas Stamm gewann mit dem SC Freiburg II in der vergangenen Saison die Vizemeisterschaft in der 3. Liga. Bildrechte: IMAGO / Martin Hoffmann

Vizemeisterschaft 2022/23 mit Freiburg II

Mit Stamm bekommt Dynamo einen Trainer, der für offensiven Fußball steht. Seine Spielanlage ist flexibel ausgelegt, mit Freiburg II hatte er auch als Tabellenletzter meist hohe Ballbesitzanteile. Zudem gilt er als Förderer junger Talente. Vor drei Jahren stieg er mit dem SC in die 3. Liga auf, im vergangenen Jahr feierte er die Vizemeisterschaft mit einem Punkterekord einer U23.

In dieser Saison stand Freiburg II zwar vorzeitig als Absteiger fest, allerdings hatte Stamm auch einen kompletten Umbruch in der Mannschaft zu bewältigen. Umso bemerkenswerter waren die guten Ergebnisse in der Rückrunde. Auch Dynamo kam im Breisgau nicht über ein 1:1 hinaus.

Auch neuer Sportgeschäftsführer im Anflug

Bereits im März hatte Stamm angekündigt, Freiburg zu verlassen – auch aufgrund einer fehlenden Perspektive im Verein. Lange war er als Nachfolger von Christian Streich bei den Bundesliga-Profis gehandelt worden, dieses Posten übernimmt zur neuen Saison allerdings Julian Schuster – und Stamm geht nach Dresden.

Mit seiner Verpflichtung hat Dynamo nun das erste Puzzleteil für die kommende Spielzeit beisammen. Auch die Position des Sportgeschäftsführers soll zeitnah neu besetzt werden. Hier gilt offenbar Marcel Rozgonyi als aussichtsreichster Kandidat. Mit Torhüter Tim Schreiber, Mittelfeldspieler Aljaz Casar und Abwehrspieler Dennis Duah stehen darüber hinaus bereits drei Neuverpflichtungen für die nächste Saison fest.


SpiO

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 19. Mai 2024 | 19:30 Uhr

86 Kommentare

Ausgewanderter_Dynamo vor 1 Wochen

Lesen kannste ja, aber verstehen? Die Abgänge, welche das Team hatte, waren nicht zu kompensieren. Wenn man sich mal alle Zweitvertretungen anschaut, kommt nach einem super Jahr, meist ein deutlicher Absturz, weil die guten Jungs aus dem Super Jahr, woanders weiter machen.

Ausgewanderter_Dynamo vor 1 Wochen

Hier Dynamotreue, Du weisst aber schon, dass T. Stamm noch Vertrag bis 30.06.2024 beim SCF II hat, oder? Wann soll er denn da bei Dynamo anfangen, wenn er noch vertraglich gebunden ist? Er ist dennoch schon länger in die Planung eingebunden, erst recht seit klar ist, wo die SGD spielen wird. Als ob das was gaaaaanz Neues wäre. Lass die Verantwortlichen mal machen und mache Dir über die eigenen Probleme Gedanken, dass ist wirklich besser so. Is ni böse gemeint, aber was Du hier so schwarz malst, ist normaler Alltag im Business.

70er vor 1 Wochen

Spieler denken? Das wird ja immer schlimmer... Über Selbstverständlichkeiten spreche ich sonst nicht gerne, aber Ihnen scheint tatsächlich nicht klar zu sein, dass jeder "Prooofi" heutzutage von wenigstens einem Berater "umgeben" ist. Ja, mit dem Denken ist das halt so eine Sache...

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga