Sport

Fußballer des HFC bei einer Fan-Aktion auf einem Weihnachtskarussel. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fußball | 3. Liga Ausgeruhter HFC mit Selbstvertrauen gegen Bielefeld

18. Spieltag

07. Dezember 2023, 22:00 Uhr

Wegen der Spielabsage in Unterhaching geht der Hallesche FC am Freitag (19 Uhr) ausgeruht ins letzte Heimspiel des Jahres gegen Bielefeld. Auch neues Selbstvertrauen dürfte nach dem erfolgreichen Nachholer gegen Freiburg II vorhanden sein.

Die Ausgangslage

Der Wintereinbruch hat die Pläne des Halleschen FC in den vergangenen Tagen ordentlich durcheinandergebracht. Erst musste das Spiel in Unterhaching abgesagt werden, dann war wegen der Witterungsbedingungen auch in Halle kein richtiges Training möglich. Doch schon am Freitag geht es mit dem Heimspiel gegen Arminia Bielefeld weiter.

Der DSC ist nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga noch nicht richtig in der 3. Liga angekommen. Die bisher gesammelten 21 Punkte reichen nur für Platz 13. Damit steht die Arminia vier Punkte vor dem HFC. Ein Sieg wäre für die Rot-Weißen also doppelt wichtig, um sich von den Abstiegsplätzen zu lösen und Bielefeld auf Sichtweite zu halten.

Die Aufgabe wird nicht leicht, das weiß auch HFC-Coach Sreto Ristic. Vor allem vor Arminia-Stürmer Fabian Klos muss sich seine Elf in Acht nehmen. Ihn zu stoppen, werde sehr schwierig, so der HFC-Coach im Interview mit "Sport im Osten". "Das ist ein Spieler, der schon erste und zweite Liga gespielt und überall Tore gemacht hat. Das ist schon jemand, der Qualität hat. Ihn ganz auszuschalten wird schwierig."

Noch mehr Ansichten des HFC-Trainers und einen detaillierten Einblick in die Hallenser Woche gibt es hier im Video-Interview und im Podcast:

Die vergangene fünf Spiele

Ulm - HFC 2:3 Bielefeld - Ingolstadt 4:0
HFC - V. Köln 2:1 Essen - Bielefeld 2:1
Verl - HFC 3:2 Bielefeld - Sandhausen 1:1
HFC - Saarbrücken 0:2 Lübeck - Bielefeld 2:2
Freiburg II - HFC 1:2 Bielefeld - Aue 2:2

Der direkte Vergleich

Die letzten Aufeinandertreffen zwischen den beiden Teams liegen schon lange zurück. Sie fanden in der Drittliga-Saison 2014/15 statt. Und die beiden Duelle hätten nicht unterschiedlicher ausfallen können. Das Hinspiel sicherte sich der HFC mit einen bärenstarken 5:1 in Bielefeld. Im Rückspiel in Halle setzte es dann ein bitteres 0:3. Insgesamt haben beide Mannschaften viermal in Pflichtspielen gegeneinander gespielt. Das 5:1 war der einzige HFC-Sieg.

So könnten sie spielen

  • Halle: Schulze - Eitschberger, Vollert, Zieleniecki, Hug - Casar - Gayret, Halimi, Deniz - Nietfeld, Baumann
  • Bielefeld: Kersken - Lannert, Großer, Schneider, Oppie - Schreck, Wörl, Mizuta - Shipnoski, Klos, Biankadi


ten

Videos und Audios zur 3. Liga

FCI - SGD
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (61)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 09. Dezember 2023 | 14:00 Uhr

7 Kommentare

Flo vor 11 Wochen

Mit Blick auf den Tabellenstand beider Mannschaften,müssen wir unbedingt das Heimspiel gewinnen. Aber mit einem Klos vorne drin wird unsere Abwehr wohl arge Probleme bekommen. Hauptsache es wird nicht wieder wie gegen Münster. Unsere letzten Heimspiele erregen ja nicht viel Optimismus.

peter1. vor 11 Wochen

Vielleicht spielt der HFC mal gegen Rotation oder Turbine. Da könnten sie Dominant wirken. Sicher ist das aber auch nicht.

Mit Roberto Blanco gesprochen: " Ein bischen Spaß muss sein".
Rot- Weiße Grüße vom Niederrhein

HFC- fan vor 11 Wochen

Wir haben es uns schon öfters gewünscht, dass die 3 Punkte zu Hause bleiben, leider wurden wir nicht immer erhört. Fast in jeder Mannschaft gibt es einen Ausnahmespieler der ein Spiel entscheiden kann und all zu oft gerade gegen uns, auch durch ehemalige Spieler. Ich möchte mir gern mal ein Spiel anschauen, welches bis zum Schluss von uns dominierend gestaltet wird, ohne Herztropfen nehmen zu müssen. 🔴⚪️ Grüße

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga