Nahverkehr Immer weniger Straßenbahn-Unfälle in Halle

In Halle ist die Zahl der Unfälle mit Straßenbahnen gesunken. Das zeigt eine Statistik der Halleschen Verkehrs-AG (Havag). Demnach ist die Anzahl seit den 1990er-Jahren um fast 80 Prozent zurückgegangen.

Wenige Fahrgäste sitzen zum beginnenden Berufsverkehr in einer Straߟenbahn.
In Halle ist die Zahl der Unfälle mit Straßenbahnen zurückgegangen. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

In Halle geht die Zahl der Unfälle, in denen Straßenbahnen verwickelt sind, immer weiter zurück. Das teilte die Hallesche Verkehrs-AG (Havag) auf Anfrage von MDR SACHSEN-ANHALT mit. Anfang der 1990er-Jahre sind demnach noch 600 Unfälle pro Jahr gezählt worden. Im vergangenen Jahr waren es laut Havag nur noch 132 – das entspricht einem Rückgang von fast 80 Prozent.

Neue Straßenbahnen mit Assistenz-System

Das Spektrum von Unfällen reiche dabei von kaputten Außenspiegeln bis zum schweren Verkehrsunfall. Die Havag erklärte, man arbeite daran, die Unfallzahlen weiter zu senken. So sind die zuletzt vorgestellten neuen Straßenbahnen in Halle nach Angaben der Havag mit speziellen Fahrerassistenz-Systemen ausgestattet. Die Fahrzeuge sollen ab 2025 schrittweise eingesetzt werden.

Eine Straßenbahn ist entgleist
Zuletzt war in Halle eine Straßenbahn entgleist, die Fahrt endete an einer Hauswand. Bildrechte: MDR/Marc Weyrich

Vor anderthalb Wochen hatte es in Halle einen schwereren Straßenbahnunfall gegeben, der aber glimpflich ausging. Nahe des Hallmarkts war eine Bahn entgleist, vier Menschen wurden nach Polizeiangaben leicht verletzt. Bewohner des angrenzenden Hauses und Passanten kamen mit dem Schrecken davon.

MDR (Marc Weyrich, Felix Fahnert)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 30. August 2022 | 07:00 Uhr

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Einsatz Feuerwehr mit Drehleiter. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK