Protest Neubau oder Sanierung: Streit um Feuerwehr-Gerätehaus in Werdau

27. Februar 2024, 16:20 Uhr

In Werdau im Vogtland wird weiter um den Neubau eines Gerätehauses der Feuerwehr gestritten. Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr wollen sich am Dienstag für die neue Wache stark machen. Wie Wehrleiter Sascha Klappstein MDR SACHSEN sagte, sei der Neubau zwar seit dem Jahr 2019 vom Stadtrat beschlossen, aus Kostengründen aber bisher nicht in Angriff genommen worden. Stattdessen werde über die Sanierung der alten Wache nachgedacht, was die Feuerwehrleute strikt ablehnten. Zu den Plänen soll es am Dienstagnachmittag eine Sitzung des Sonderausschusses der Stadt geben.

Aufschrift «Feuerwehr» auf einer Uniform
Ob Umziehen oder Parken - bei der Freiwilligen Feuerwehr in Werdau wird die Wache den Anforderungen nicht mehr gerecht. Die Feuerwehr fordert einen Neubau. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO/Martin Wagner

Wache erfüllt Anforderungen nicht mehr

Laut Klappstein ist die alte Wache etwa 100 Jahre alt und entspricht längst nicht mehr den Anforderungen eines modernen Wehrgebäudes. "Es fängt an bei den viel zu kleinen Stellplätzen für die mittlerweile großen Fahrzeuge", so der Wehrleiter. Das Feuerwehrgerätehaus habe schon für die Unfallkasse als Negativbeispiel hergehalten, da es immer wieder zu Unfällen beim Ausrücken komme.

"Wir müssen immer außerhalb des Gerätehauses in die Fahrzeuge einsteigen, es gibt keine Kreuzungsfreiheit und die Kameradinnen und Kameraden müssen sich neben den laufenden Fahrzeugen umziehen", so Klappstein. Das sei nicht mehr zeitgemäß.

Entscheidung soll im April fallen

Zu einer Entscheidung werde es heute aber nicht kommen, so der Werdauer Wehleiter. Er hoffe aber auf einen Plan bis April. Trotzdem würden sich die Feuerwehrleute am Dienstag zu einem stillen Protest auf dem Werdauer Marktplatz versammeln. "Wir erwarten von der Stadtverwaltung und dem Stadtrat, diese Bedingungen zu erfüllen", sagte er. Heute gehe es aber erst einmal darum, Aufmerksamkeit zu erzeugen.

MDR (ben/cgü)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 27. Februar 2024 | 13:30 Uhr

Mehr aus Zwickau, Altenburg und Greiz

Filmszene 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN
1 min 16.04.2024 | 14:15 Uhr

Sebastian Schwarz auf Heimatbesuch in Greiz. Der gebürtige Thüringer ist einer der Hauptdarsteller in der ARD Kult-Krimireihe "Mord mit Aussicht". In Drehpausen ist er gerne mit Familie zu Besuch bei den Eltern.

Di 16.04.2024 13:52Uhr 00:51 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/greiz/video-schauspieler-krimi-film-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Sachsen

Bundekanzler Olaf Scholz und der Chefredakteur der Freien Presse, Torsten Kleditzsch laufen zwischen Zuschauern in Richtung Bühne.
Bundeskanzler Olaf Scholz war der Einladung der Tageszeitung "Freie Presse" gefolgt und debattierte mit Chefredakteur Torsten Kleditzsch (rechts). Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich