Grillen Raffinierte Rezepte für den Grill

Vieles hat sich in den letzten Jahren auf den Grills geändert. Mittlerweile liegt viel mehr Qualität auf dem Rost. Sternekoch Christian Henze zeigt, wie man die Wurst zum Grillen selbst herstellt, wie ein Hot Dog aus "1001 Nacht" gezaubert wird und wie man Lachs auf einer Zedernholzplanke grillt.

Hot Dog "1001 Nacht" mit Curry-Crème
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Hot Dog aus "1001 Nacht" mit Curry-Crème

Zutaten für 4 Personen

Für die Wurst

  • ca. 10 m Saitling (Wurstdarm)
  • 400 g Lammkeule oder Schulter
  • 3 EL brauner Zucker
  • 1 EL Paprikapulver, mild
  • 1 EL Curry "rot"
  • 1 Zwiebel fein gerieben
  • 1 Rote Spitzpaprika fein gerieben
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Koriander gemahlen
  • 3 EL gehackte Petersilie
  • 1,5 EL Salz

Für die Hot Dog-Brötchen

  • 300 g Mehl 405
  • 150 g Mehl 550
  • 150 ml Wasser
  • 50 ml Milch
  • 45 g Zucker
  • 18 g frische Hefe
  • 4 g Salz
  • 25 g Butter
  • 2 Eier

Für den Jaipur-Dip

  • 4 EL Majonaise
  • 2 EL Crème Fraîche
  • 1 TL Jaipur-Curry
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Spritzer Limettensaft
  • 1 TL Minze

Zubereitung

Die Lammkeule klein schneiden und durch einen Fleischwolf lassen. Die Gewürze und die anderen Zutaten zu dem Hackfleisch geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Und mit Hilfe eines Wurstaufsatzes für den Fleischwolf oder mit einem Spritzbeutel in den Darm füllen. An den Enden immer abdrehen und grillen.

Hot Dog "1001 Nacht" mit Curry-Crème
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Tipp

Wer sich die Mühe mit der Wurstherstellung sparen will, rollt das Fleisch zu mittelgroßen Cevapcici (Hackfleischrollen).

Die Mehlsorten mit Zucker und Salz vermengen. Wasser, Milch und Butter erwärmen und die frische Hefe reinbröseln und mit einem Schneebesen verrühren, bis Sie sich auflöst. Die lauwarme Flüssigkeit zusammen mit den Eiern und dem Mehl für 10 Minuten durchkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Den fertigen Teig für weitere 40 Minuten an einem warmen Ort ohne Zug mit einem feuchten Tuch bedeckt gehen lassen. Anschließend kleine Brötchen daraus formen und auf ein Backblech mit Backpapier geben und bei 170°C Umluft für circa 12 bis 16 Minuten backen. Nach dem backen auf einem Backgitter abkühlen lassen.

Für den Dip alle Zutaten miteinander vermengen und mit Salz Pfeffer und Limette abschmecken.

Hot Dog-Brötchen der Länge nach aufschneiden und mit dem Dip und dem Würstchen füllen. Als Salat eignet sich fein geschnittene Gurken, Tomaten und eingelegte Zwiebeln.


Lachs auf der Zedernholzplanke mit Avocadosalat

Zutaten für 2 Personen

Für den Lachs

  • 2 EL geröstetes Sesamöl
  • 1 EL Honig
  • 1 TL helle Sesamsamen
  • 1 Msp. Zimtpulver
  • 2 Msp. gemahlene Kurkuma
  • 1 EL frisch gehackte Kräuter (z.B. Rosmarin, Thymian, Kerbel)
  • 2 Lachsfilets (à 170 g)

Für den Avocado-Salat

  • 1 Ei
  • 1 kleine Handvoll Cashewkerne (ca. 15 g)
  • 1 reife Avocado
  • ca. 3 Kirschtomaten
  • 2 EL süße Chilisauce
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL weißer Balsamico-Essig
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Zunächst den Lachs marinieren. Dafür Sesamöl, Honig, Sesam, Zimt, Kurkuma und Kräuter vermengen. Den Lachs in eine Auflaufform geben und mit der Marinade bestreichen. 20 Minuten marinieren lassen. Den Grill auf 110°C vorheizen. Die Lachsfilets auf gewässerte Zedernholzplanken setzen und im Grill 20 Minuten garen.

Das Ei hart kochen, unter fließendem, kaltem Wasser abschrecken und pellen. Inzwischen Cashewkerne in einer Pfanne mit Zucker bestreuen und bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren karamellisieren. Auf Backpapier abkühlen lassen.

Lachs auf der Zedernholzplanke mit Avocadosalat
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Avocado schälen, entkernen und würfeln. Kirschtomaten waschen, halbieren und mit den Avocadowürfeln in eine Schüssel geben. Eier grob hacken, mit den Cashewkernen ebenfalls in die Schüssel geben und locker vermengen.

Chilisauce, Balsamico-Essig und Olivenöl mit etwas Salz und Pfeffer zu einem Dressing verrühren, über die Avocadomischung geben und locker unterheben. Den Avocadosalat servieren.

Guten Appetit!

Mehr Rezept-Ideen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 12. Juni 2020 | 17:00 Uhr

Mehr Rezepte

Weitere Ratgeber-Themen