Gelände des ehemaligen RAW Reichsbahn Ausbesserungs Werk hinter dem Hauptbahnhof  in Halle
Auf dem RAW-Gelände am Hauptbahnhof in Halle hat es am Mittwoch gebrannt. (Archivbild) Bildrechte: IMAGO / Steffen Schellhorn

Schadenshöhe unklar Nach Brand auf RAW-Gelände in Halle: Ermittlungen zur Ursache laufen

06. Juli 2023, 18:28 Uhr

Beim Feuer auf dem sogenannten RAW-Gelände am Mittwoch in Halle kommt als Ursache neben Brandstiftung auch Selbstentzündung infrage. Nach Angaben von Polizei und Feuerwehr ist eine technische Ursache eher unwahrscheinlich. Die Ermittlungen dauern an, die Höhe des Schadens ist noch unklar.

Nach dem Feuer in einem leer stehenden Gebäude auf dem alten RAW-Gelände in Halle suchen Experten nach der Brandursache. Polizei und Feuerwehr teilten mit, neben Brandstiftung komme auch Selbstentzündung infrage. Das Gebäude stehe schon längere Zeit leer, es gebe auch keine Versorgungsleitungen mehr. Eine technische Ursache für das Feuer sei also eher unwahrscheinlich. Über die Höhe des Schadens kann die Polizei noch nichts sagen, weil das Gebäude noch nicht betreten werden konnte.

RAW-Gelände am Hauptbahnhof zählt zu "Lost Places"

Das Feuer war am Mittwochnachmittag in einem ehemaligen Bürogebäude des Reichsbahn-Ausbesserungswerkes (RAW) nahe dem Hauptbahnhof in Halle ausgebrochen. Die Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften und neun Fahrzeugen vor Ort.

Das Werk wurde bis Anfang der 1990er-Jahre genutzt, seitdem stand es leer. Auf dem Gelände mit einer Fläche von knapp 20 Hektar finden sich denkmalgeschützte Industriehallen. Das Areal zählt zu den sogenannten "Lost Places". Dabei handelt es sich um vergessene beziehungsweise verlassene Orte, von denen viele meist illegal erkundet werden, um unter anderem Fotos oder Videos zu machen.

Ähnliche Themen

MDR (Marc Weyrich, Marcel Knop-Schieback, Matthias Kessel, Felix Fahnert)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 06. Juli 2023 | 15:30 Uhr

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Ein Fussballspiel. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt