Ernst-Abbe-Sportfeld mit neuer Osttribüne beim FC Carl Zeiss Jena
Das neue Jenaer Ernst-Abbe-Sportfeld soll bis zum Sommer 2024 fertiggestellt werden. Bildrechte: IMAGO/Christoph Worsch

Stadionneubau Fertigstellung für Sommer 2024 geplant: Bauarbeiten im Jenaer Ernst-Abbe-Sportfeld verzögern sich

24. Oktober 2023, 16:47 Uhr

Das neue Stadion im Jenaer Ernst-Abbe-Sportfeld wird Monate später fertig als geplant. Die Ursachen sind unter anderem Probleme mit dem hohen Grundwasserspiegel und die Versorgung mit Löschwasser.

Die Bauarbeiten am Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena werden nach jetzigem Stand später abgeschlossen als geplant. Nach Angaben der Betreibergesellschaft "Elf5" sollen zum Thüringen-Derby im März nächsten Jahres 14.000 Zuschauerplätze zur Verfügung stehen. Geschäftsführer Andreas Kuhn sagte, im Sommer 2024 könne dann mit dem kompletten Angebot von 15.300 Plätzen gerechnet werden.

Als Gründe für die erneute Verzögerung nannte er Probleme mit dem hohen Grundwasserspiegel und eine nicht geklärte Löschwasserversorgung. Die Kosten für das Stadion waren im Frühjahr nach oben korrigiert worden und liegen bei gut 50 Millionen Euro.

Baustopp an Südtribüne

Neue Trainerbänke werden bis November installiert. Bei der Videowand räumte Andreas Kuhn Programmierfehler ein, die sich erst mit der Installation der zweiten Videowand zum Ende des Jahres beheben ließen. Die Spielfläche bekomme einen Naturrasen. Das gelte auch für die Ausläufe.

An der Südtribüne gibt es derweil einen Baustopp. Zum Thüringen-Derby Mitte März sollen dort 800 FCC-Fans Platz finden. Im Sommer soll die Südtribüne dann 1.200 Jenaer Fans Platz bieten. Wer die Südkurve später verwalten soll, sei Gegenstand von Gesprächen, so Kuhn.

Im Moment laufen an der Süd-West-Seite des Stadions noch Erdarbeiten. Das neue Dach über der Haupttribüne soll ab dem 6. November errichtet werden. Im Frühjahr waren die Bauherren noch davon ausgegangen, dass bis zum November der Umbau fertig wird.

MDR (uwk/cfr)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 24. Oktober 2023 | 17:30 Uhr

1 Kommentar

Bildschirm vor 37 Wochen

In dem Video, auf das sich der Beitrag bezieht, wurde einiges nicht so gesagt, wie es hier steht! "Die Spielfläche bekomme einen Naturrasen." Die Spielfläche hatte und hat bereits einen Naturrasen! Von einem "Programmierfehler" bei der Anzeigetafel ist überhaupt nicht die Rede. Und die Probleme lassen sich auch nicht erst mit der zweiten Anzeigetafel beheben, sondern dann wird erst das richtige Programm aufgespielt. Das Fassungsvermögen beim Derby liegt aus Sicherheitsgründen bei rund 14.000 Zuschauern und nicht, weil das Stadion noch nicht fertig ist. Einfacher, als aus einem Video abzuschreiben, geht ja nun wirklich nicht - dachte ich bis eben.

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Modelle während eines Schaulaufens vor Publikum 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN JOURNAL
1 min 14.07.2024 | 14:46 Uhr

Regionale Modeunternehmen und angehende Textildesignerinnen und -designer haben am Samstagabend in der Modenacht in Apolda ihre neuen Kollektionen und Entwürfe präsentiert.

MDR FERNSEHEN So 14.07.2024 19:00Uhr 00:32 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/apolda-weimarer-land/video-840900.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video