Das Landratsamt in Sömmerda.
Das Landratsamt in Sömmerda. Wer wird dort ab Frühjahr 2024 regieren? Bildrechte: imago/Karina Hessland

Kommunalwahl 2024 Kreis Sömmerda: Welche Kandidaten Landrat werden wollen

19. Februar 2024, 11:19 Uhr

Voraussichtlich am 26. Mai 2024 wählt der Kreis Sömmerda einen neuen Landrat. Amtsinhaber Harald Henning (CDU) darf aus Altersgründen nicht nochmals antreten. Bisher gibt es drei Kandidaten für seine Nachfolge.

Christian Karl (CDU): ASB-Geschäftsführer und Kommunalpolitiker

Ein Mann im hellblauen Hemd und blauem Jackett.
Christian Karl Bildrechte: Christian Karl

Christian Karl möchte für die CDU Landrat des Kreises Sömmerda werden. Er wurde am 19. Dezember von seiner Partei als Kandidat für die Landratswahl nominiert. Er bekam laut CDU-Kreisverband 74 von 75 Stimmen und war einziger Bewerber. Der 45-Jährige ist derzeit Geschäftsführer des Kreisverbandes Sömmerda des Arbeiter-Samariter-Bundes. Karl ist CDU-Ortsverbandsvorsitzender und führt die CDU-FDP-Fraktion im Kreistag an. Zudem ist er ehrenamtlich Erster Beigeordneter des Sömmerdaer Bürgermeisters.

Madeline Temme (parteilos): Praxiskoordinatorin und Bürgermeisterin

Eine Frau mit braunen langen Haaren sitzt auf einer Bank.
Madeline Temme Bildrechte: Karo Großmann/Madeline Temme

Madeline Temme ist ehrenamtliche Bürgermeisterin der Gemeinde Ostramonda. Bei der Landratswahl im Kreis Sömmerda tritt sie als parteilose Einzelkandidatin an, die von der SPD, den Grünen, der Partei Die Linke und den Freien Wählern unterstützt wird. Temme wurde 1992 in Sömmerda geboren. Nach dem Abitur am Sprachen-Spezialgymnasium in Schnepfenthal lernte sie den Beruf der Kauffrau für Versicherungen und Finanzen und studierte danach mit dem Abschluss Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen. Aktuell arbeitet sie als Praxiskoordinatorin bei der Handwerkskammer Erfurt. Neben ihrem Bürgermeisteramt ist sie Vorsitzende des Planungsbeirates zur integrierten Sozialplanung im Kreis Sömmerda.

Stefan Schröder (AfD): Büroleiter und Fraktionschef im Kreistag

Ein Mann mit Lederjacke und Schal.
Stefan Schröder Bildrechte: Stefan Schröder

Die AfD hat ihren Fraktionsvorsitzenden im Kreistag Sömmerda, Stefan Schröder, als Landratskandidaten nominiert. Schröder wurde 1983 in Erfurt geboren und hat hier nach dem Abitur Geschichts- und Staatswissenschaft studiert. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und arbeitet als Büroleiter des AfD-Bundestagsabgeordneten Bernd Schattner.

Allgemeiner Hinweis Da die Parteien sehr unterschiedliche Zeitpunkte wählen, um ihre Kandidaten zu nominieren, kann es vorkommen, dass wir diese noch nicht erfasst haben. Wir freuen uns über jeden Hinweis per Mail an online-thueringen@mdr.de, falls ein Kandidat fehlen sollte.

Kreis Sömmerda

Der Landkreis Sömmerda liegt nördlich von Erfurt in Mittelthüringen. Dort leben Ende 2022 knapp 70.000 Einwohner. Der Kreis ist geprägt von Landwirtschaft. Es gibt bei Sömmerda bedeutende archäologische Funde. Der Landkreis ist außerdem Standort wichtiger Computer- und Elektroindustrie. Zu den größten Unternehmen im Kreis gehören der Automobilzulieferer Mubea in Weißensee mit mehr als 500 Mitarbeitern und das Motorenwerk MDC Power in Kölleda mit rund 1.300 Mitarbeitern. Im Dezember hatte der Etikettenhersteller "All4Labels" angekündigt, sein Werk mit 200 Mitarbeitern in Gebesee zu schließen. Bekannt ist im 800 Quadratkilometer großen Kreis auch die Pfefferminzbahn. Kreisstadt ist Sömmerda.

Wer in den Nachbarregionen als Landrats- oder Oberbürgermeister-kandidat antritt

MDR (rom)

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Sömmerda

Kultur

Zwei Männer stehen mit Mikrofonen in der Hand auf einer Bühne mit Audio
Der Moderator Jan Böhmermann (links) und der Musiker und Schauspieler Olli Schulz produzieren seit 2016 den Podcast "Fest und Flauschig". Er löste ihre gemeinsame Radiosendung "Sanft & Sorgfältig" auf Radio Eins ab. Bildrechte: picture alliance/dpa | Fabian Sommer

Mehr aus Thüringen