"Inseln – Gesang von ferner Nähe" Satz III

Vermittelten die bisherigen Sätze durch die Präsentation einzelner Stimmgruppen vor allem Eindrücke vom vertikalen Aufbau der „Inseln“, liegt das Augenmerk in dieser Folge auf der horizontalen Entwicklung der Komposition. Im Kontext des gesamten Werkes hat jeder Satz seine eigene Funktion, wobei klangliche Ähnlichkeiten oder musikalische Bezüge durchaus beabsichtigt sind. So mag der dritte Satz zwar an den ersten erinnern, das kompositorische Vorgehen aber unterscheidet sich.

Anknüpfend an die Idee des Klangfarbenwechsels tritt der Chor hier wieder summend in Erscheinung; auf Text wird bewusst verzichtet. Alle Sängerinnen und Sänger beginnen gemeinsam, die einzelnen Stimmen werden aber im Verlauf des Satzes in unterschiedlicher Weise entwickelt. Obwohl die musikalischen Sequenzen für jeden Sänger recht simpel sind, wirkt der Gesamtklang durchaus komplex.

Chor in Kirche 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

01:01 min

https://www.mdr.de/konzerte/rundfunkchor/video-langemann-tutti-iii100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Chor in Kirche 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

01:01 min

https://www.mdr.de/konzerte/rundfunkchor/video-langemann-tutti-iii100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Über dieses Thema berichtet das MDR FERNSEHEN: MDR um 11 | 18.9.2020 | 11:00 Uhr