Ein großes rotes Herz mit dem Spruch "Verliebt in Halle" steht vor dem Rathaus von Halle.
Für das Zukunftszentrum Deutsche Einheit haben sich auch Orte aus Mitteldeutschland beworben. Anfang 2023 entscheidet eine Jury: Die Stadt Halle in Sachsen-Anhalt bekommt den Zuschlag. Bildrechte: picture alliance/dpa | Heiko Rebsch

Bewerbungen aus Mitteldeutschland Zukunftszentrum Deutsche Einheit

14. Februar 2024, 15:14 Uhr

In Ostdeutschland soll ein Zukunftszentrum für Deutsche Einheit und Europäische Transformation entstehen. Als Standort haben sich auch zahlreiche Städte in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen beworben. Anfang 2023 hat die Stadt Halle den Zuschlag bekommen. Eine Übersicht über die Bewerber und Hintergründe zum Vorhaben finden Sie hier.

Sachsen-Anhalt

Ein großer Aufsteller mit dem Aufdruck "Hier kann Zukunft beginnen!" steht an einer großen Straße am Riebeckplatz in Halle, wo das "Zukunftszentrum für Deutsche Einheit und Europäische Transformation" gebaut werden soll.
Hallenserinnen und Hallenser können bislang nicht mitzustimmen, wie der Riebeckplatz in Halle für den Bau des Zukunftszentrums umgestaltet werden soll. Bildrechte: picture alliance/dpa/Heiko Rebsch

Zukunftszentrum Deutsche Einheit

Sachsen

Thüringen

Mehr aus Politik

Mehr aus Deutschland

Ermittler gehen in Gebäude 1 min
Großrazzia gegen Schleuser Bildrechte: MDR
1 min 17.04.2024 | 19:18 Uhr

Eine Schleuser-Bande soll in großem Stil gegen viel Geld Aufenthaltstitel verkauft haben, vor allem an Chinesen. Bei einer Großrazzia hat die Bundespolizei nun zehn Verdächtige festgenommen.

Mi 17.04.2024 19:01Uhr 00:36 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/panorama/video-Schleuser-Razzia-Paesse100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video